GGS Braunsfeld
Geilenkircher Str. 52
50933 Köln

 

Tel.  0221 - 16 800 66 0

Fax. 0221 - 16 800 66 13

 

E-Mail: 112422@schule.nrw.de



Sekretariatszeiten:

Frau Reuter

Montag, 8-15 Uhr

Mittwoch, 8-13 Uhr

Freitag, 8-14 Uhr


Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

 

 

Die GGS Braunsfeld stellt sich vor:

A   -   Ampel

Bei Verstoß gegen Schul- oder Klassenregeln, werden Kinder mit Hilfe des Ampelsystems verwarnt. Gelangt ein Kind bei grobem Regelverstoß auf die rote Ampel, werden die Eltern über das Verhalten des Kindes in Kenntnis gesetzt. Bei 3 roten Ampeln findet ein Gespräch zwischen Eltern, Kind, LehrerIn und Schulleitung statt.

 

A   -   Antolin

Antolin ist ein Online-Portal zur Leseförderung der Klassen 1–10. Auf der Internetseite www.antolin.de können Kinder Quizfragen zu gelesenen Kinder- und Jugendbüchern online beantworten. Dieses kann sich positiv auf die Lesemotivation der Kinder aus. An unserer Schule setzen wir Antolin im Deutschunterricht differenzierend ein. Die Kinder können mit einem vom Lehrer ausgegebenen Passwort zu gelesenen Büchern Fragen beantworten. Der Lehrer hat gleichzeitig Einsicht in die bearbeiteten Fragen und kann sich somit einen ergänzenden Überblick über die Leseleistung verschaffen.

 

A   -   Austausch

Für Schüler der bilingualen Klassen besteht die Möglichkeit, am traditionellen Austausch mit unserer französischen Partnerschule in Paris teilzunehmen. Eine Woche lang halten sich die Austauschschüler in den jeweiligen Gastfamilien in Deutschland und in Frankreich auf.

 

B   -   Bibliothek

Die Bibliothek unserer Schule verfügt mittlerweile über zwei großzügige Räume mit ca. 2000 Büchern, die ständig ergänzt werden. Die gemütliche Ausstattung mit Sofa, Kissen, Tischen und Stühlen lädt zum Schmökern und Verweilen ein. Die Bibliothek umfasst hunderte belletristische Bücher, die abgestimmt auf das Grundschulalter sind und in drei Altersstufen zur Verfügung stehen. Ein Schwerpunkt sind Sachbücher, die großes Interesse bei den Kindern finden. Sie umfassen Themenbereiche wie Natur, Geschichte, der Mensch, Technik und Erfindungen, unsere Erde und das Weltall. Sie werden nicht nur von den Schülern ausgeliehen, sondern finden auch im Unterricht Einsatz. Neben diesen Büchern finden die Kinder Bilderbücher und auch Bücher zum Vorlesen und  Anschauen. Ebenso gibt es Märchen- und Sagenbücher und einige Nachschlagewerke. Nicht zuletzt eine sehr ansehnliche Auswahl an klassischen Comics und neuesten Comicbüchern. Auf die Bilingualität unserer Schule legt die Bibliothek ein besonderes Augenmerk. Hier können die Kinder entsprechend ihres Leseniveaus eine große Anzahl an neuesten französischen Büchern, Sachbüchern und Comics finden, die gerne und regelmäßig ausgeliehen werden. Im Nachmittagsbereich nutzt die OGTS die Bibliothek für eine Vorlese-AG, so dass die Kinder auch hier von dem Bücherangebot profitieren können. Ebenso sind Bücherspenden jederzeit willkommen. Auch diese können Sie über die Klassenleitung an die Bibliothek weiter geben.

Öffnungszeiten: Täglich zwischen 9:30 Uhr und 12:00 Uhr im Raum C 006.

 

B   -   Bundesjugendspiele

Alle zwei Jahre führen wir mit allen Klassen auf der Ostkampfbahn unsere Bundesjugendspiele durch. In den Disziplinen Weitsprung, Sprint und Weitwurf können die Kinder Punkte sammeln. Belohnt werden sie durch eine entsprechende Urkunde. Darüber hinaus können besonders leistungsstarke Kinder  das DSV Sportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze erwerben.

 

C   -   Chor

Unsere Schule bietet einen Chor für die Zweitklässler und einen Chor für die Dritt- und Viertklässler an. Bei den wöchentlichen Proben werden wir nicht nur Lieder zu Festen und Jahreszeiten singen, sondern studieren eine Musical-Aufführung ein, die am Ende des Schuljahres präsentiert wird.

 

E   -   Elternlotsen

Mit dem Elternprojekt 'Elternlotsen' sorgen Eltern morgens vor Schulbeginn an den Kreuzungen Maarweg/Stolberger Straße und Stolberger Straße/Geilenkircher Straße für den sicheren Überweg der Kinder über die Straße und ein ordnungsgemäßes Halten der Autos von Eltern, die ihre Kinder aus dem Auto steigen lassen.

 

E   -   E-Twinning

E-Twinning ist ein Programm, mit den Klassen die Möglichkeit haben, mit Schule im europäischen Ausland in Kontakt zu treten. Einige unserer Klassen haben bereits gute Erfahrungen damit gesammelt.

 

E   -   Europaschule

Unter Berücksichtigung der Richtlinien und Lehrpläne wird in der 4. Klasse und gelegentlich klassenübergreifend im Rahmen einer Projektwoche das Thema Europa ausführlich behandelt. Es findet einen Austausch mit einer französischen Schule statt (siehe A – Austausch ). Im Zusammenhang mit dem Europatag findet eine Kooperation mit dem Gymnasium Kreuzgasse sowie mit einem deutsch-französischen Kindergarten, unter anderem in Form eines Leseprojektes, statt.

 

F   -   Fahrradfahren

Im 3. und 4. Schuljahr wird regelmäßig in Zusammenarbeit mit der Mobilen Verkehrsschule das sichere Fahren auf dem Fahrrad und das Beherrschen von Verkehrsregeln trainiert.

Im Laufe des 3. Schuljahres durchfahren die Kinder einen Übungsparcours der Mobilen Verkehrsschule mit eigenen Fahrrädern. Ende des 3. und Ende des 4. Schuljahres nehmen die Schüler am theoretischen Radfahrtest teil. Im 4. Schuljahr werden die Schüler für die Thematik 'Toter Winkel' sensibilisiert. Am Ende des Schuljahres findet sowohl die theoretische als auch die praktische Radfahrprüfung statt.

 

F   -   Förderverein

Der Förderverein unterstützt die Schule in vielen verschiedenen Belangen: Anschaffung von Materialien, Organisation von Festen etc.

Auch Sie können Mitglied werden oder spenden, um Ihren Beitrag zur Gestaltung eines lebendigen Schullebens zu leisten.

 

F   -   Französischkonzept

Seit 1985 führen wir einen deutsch-französischen Zweig. In den bilingualen Klassen haben die Kinder fünf zusätzliche Französischstunden in halber Klassenstärke.  Die Kinder lernen ab dem 1. Schuljahr Lesen und Schreiben in Deutsch und Französisch. Der bilinguale Sachunterricht findet im Team statt.

 

F   -   Freiluga

Mit der städtischen Freiluft- und Gartenschule, die fußläufig zu erreichen ist, arbeiten wir eng zusammen. Hier haben die Kinder die Gelegenheit, biologischen Fragestellungen handlungsorientiert nachzugehen.

 

F   -   Fußballturnier

Alle zwei Jahre, anlässlich der Fußball-WM oder -EM, veranstalten wir für alle Klassen ein großes Fußballturnier im Stadtwald. Alle Jungen und Mädchen einer Jahrgangsstufe treten dabei gegeneinander an.

 

G   -   Garten/Schulgarten

Auf unserem Gelände befinden sich zwei Hochbeete (im hinteren Teil des OGTS-Hofes). Das eine davon wird von zwei Klassen unserer Schule bepflanzt. Unter anderem blühen dort im Frühling Frühblüher. Es gibt Kräuter wie Zitronenmelisse, Rosmarin und Waldmeister. Besonders beliebt bei den Kindern ist aber das Ziehen von Kapuzinerkresse und anderen essbaren Pflanzen. Hier haben die Kinder Gelegenheit mit der Natur in Berührung zu kommen.

 

G   -   Gesundes Frühstück

Das Lehrerkollegium hat eine Empfehlungsliste für ein gesundes Frühstück auf der Schulhomepage veröffentlicht. U. a. ist uns wichtig: Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und zuckerfreie Getränke. Besonderen Wert legen wir auf ein verpackungsarmes Frühstück.

 

H   -   Homepage

Die GGS Braunsfeld präsentiert sich im Internet auf der Homepage: Hier finden Sie unter anderem alle wichtigen Termine, die das laufende Schuljahr Ihres Kindes betreffen. Zudem können Sie sich hier über das Leitbild der Schule informieren und anhand ausgewählter Bilder das aktuelle Schulgeschehen miterleben.

 

K   -   Känguru-Wettbewerb der Mathematik

Der Känguru-Wettbewerb findet einmal jährlich – am 3. Donnerstag im März –  statt. In mehr als 50 Ländern wird an diesem Tag gleichzeitig ein freiwilliger mathematischer Wettbewerb an den Schulen unter Aufsicht geschrieben. Teilnehmenden Kindern der 3. und 4. Klasse werden in 75 Minuten 24 Multiple-Choice-Aufgaben gestellt, die sie schriftlich selbst-ständig bearbeiten. Nach der Wettbewerbsauswertung können die Kinder je nach Leistung, Preise gewinnen und werden in der Schule ge-ehrt. Unsere Schule nimmt bereits seit einigen Jahren am Känguru-Wettbewerb teil. Die Teilnahme für die Kinder der Klassen 3 und 4 ist aber freiwillig und nicht verpflichtend! Ziel des Wettbewerbs ist die Unterstützung der mathematischen Bildung an den Schulen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik zu wecken und zu festigen, sowie durch das Angebot an interessanten Aufgaben, die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht zu fördern.

 

K   -   Karneval

An Weiberfastnacht kommen die Kinder verkleidet in die Schule. Der „Unterricht“ endet um 11:11 Uhr. Seit der Session 2015/2016 nimmt die Schule am Sülzer Karnevalszug teil. Die Teilnahme ist freiwillig.

 

K   -   Kirche (ev./kath.)

Die Schüler/innen der GGS haben ab der ersten Klasse geteilten Religionsunterricht (nach Konfessionen kath./ev.). Ab dem 3. Schuljahr findet einmal wöchentlich ein Gottesdienst in der Clarenbachkirche oder in St. Josef statt, den die Schüler/innen mitgestalten. Die Gestaltung wird im Unterricht vorbereitet und orientiert sich inhaltlich am Lehrplan und den kirchlichen Festen (Ostern, Pfingsten, Erntedank, Advent, Weihnachten usw.).

 

K   -   Klassenfahrten

Im Laufe der vierjährigen Grundschulzeit nimmt jedes Kind an einer Klassenfahrt teil. Diese findet nach Möglichkeit zu Beginn des 3. Schuljahres statt. Zusätzlich werden für die Kinder der französischen Klassen Austauschfahrten nach Paris angeboten. Diese unterstützen unser bilinguales Konzept durch sprachlichen und kulturellen Austausch.

 

K   -   Klassenrat

Der Klassenrat ist ein Gremium auf Klassenebene, das den Kindern die Chance zur Mitbestimmung und Mitgestaltung des Klassenlebens gibt. Am Klassenrat nehmen alle Kinder der Klasse teil. Bei den regelmäßigen Treffen im Unterricht, haben die Kinder die Möglichkeit, sich über ihre Ideen, Wünsche und Kritik auszutauschen. Auf der sog.  „Wandzeitung“ sammeln die Kinder während der Woche in den Rubriken „Ich lobe“, „Ich schlage vor“ und „Ich kritisiere“ die Themen, die im Klassenrat zur Sprache kommen sollen. Während die Klassenleitung in der ersten Zeit den Klassenrat leitet, übergibt er/sie zunehmend Aufgaben an die Kinder: Gesprächsleitung, Regelwächter, Protokollführung. Die Klassensprecher/innen haben die Aufgaben, die Themen des Schülerparlaments in den Klassenrat zu tragen und umgekehrt Themen des Klassenrats, die das Schulleben betreffen ins Schülerparlament einzubringen (siehe S – Schülerparlament).

 

K   -   Krankmeldungen

Die Krankmeldung eines Kindes erfolgt vor Unterrichtsbeginn per Email an die Adresse 112422@schule.nrw.de oder telefonisch ab ca. 7:50 Uhr unter der Telefonnummer 0221-16800660.

 

L   -   LAA

Unsere Schule bildet regelmäßig Lehramtsanwärter/innen aus. Diese erteilen Unterricht in ihren Ausbildungsfächern. Die Ausbildung findet in Kooperation mit dem ZfsL Köln (Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung) statt.

 

L   -   Lehrer lesen für Schüler

Einmal im Jahr zum Tag des Buches findet bei uns an der Schule eine Vorlesestunde statt. Hierbei lesen die Lehrer den Kindern ausgewählte Bücher vor. Aufgrund des eigenen Interesses und Alters ordnen sich die Kinder einem Buch zu.

 

L   -   Lernzeit/Hausaufgaben

Hausaufgaben dienen der Wiederholung und Vertiefung des Unterrichts. Den Kindern steht entsprechend der Vorgaben der Landesregierung ein Zeitraum von 30 bis 45 Minuten zur Verfügung. In dieser Zeit sorgen Pädagogen/-innen für eine ruhige Arbeitsatmosphäre, so dass die Kinder sich in Ruhe auf ihre Aufgaben konzentrieren können. Zweimal pro Woche unterstützt ein Lehrer in  Doppelbesetzung die  Erzieherin dabei (Lernzeit). Beide stehen den Schülerinnen und Schülern mit Rat zur Seite. Die Erzieherinnen geben den Schülern eine tägliche Rückmeldung in der Postmappe über die erledigten Aufgaben. Diese ist bitte von Elternseite zu kontrollieren. Die Verantwortung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Aufgaben liegt nicht bei den Erzieherinnen. Nicht geschaffte Aufgaben müssen ggfs. zu Hause beendet werden.

 

L   -   Lesementoren

Ehrenamtliche Lesementoren unterstützen unsere Kinder beim Lesenlernen. In Absprache mit den jeweiligen Klassenlehrern werden einzelne Kinder im Lesen gefördert.

 

L   -   Lesungen

2 bis 3 mal im Jahr haben die Kinder die Möglichkeit an einer Autorenlesung (in der Schule und an außerschulischen Lernorten) teilzunehmen. Diese werden in Kooperation mit der Klarenbachbuchhandlung durchgeführt.

 

M   -   Müllprojekt

Die GGS Braunsfeld nimmt bereits seit mehreren Jahren am „KLASSE-Projekt“ (Klima Aktion: Schulen Sparen Energie) der Stadt Köln teil. Das Projektziel ist es, bei den Kindern und Erwachsenen einen verantwortlichen Umgang mit Energie einzuüben und durch die praktische Umsetzung Energie einzusparen. Im Sachunterricht werden die Themen der Abfalltrennung, Abfallvermeidung und des sparsamen Umgangs mit Ressourcen und deren Bedeutung bereits ab Klasse 1 besprochen und im täglichen Schulleben umgesetzt. Für die eingesparten Energiekosten, erhält die Schule eine Geldspende, die für schulische Mittel eingesetzt werden kann.

 

M   -   Musikraum

Unser Musikraum ist mit verschiedenen Instrumenten und unterschiedlichen technischen Geräten ausgestattet. Er bietet genug Platz für vielfältige musikalische Handlungsformen.

 

O   -   Offener Anfang

Die Schule öffnet ihre Türen um 8:00 Uhr für die Kinder. Die Kinder haben die Möglichkeit, in dieser Zeit in den Klassenräumen an ihren angefangenen Arbeiten zu arbeiten, sich zu begrüßen und zu unterhalten. Um 8:10 Uhr beginnt der Unterricht.

 

O   -   OGTS (Offene Ganztagsschule)

Unsere Nachmittagsbetreuung der Schule. Für weitere Informationen siehe Homepage Unterpunkt OGTS.

 

P   -   Pausendienste

Während der Schulpausen übernehmen die 4. Klassen folgende Aufgaben:

Spieleausleihe: Die Kinder können in den Pausen Spielgeräte ausleihen. Hier finden sie vielfältige Anregungen, miteinander zu spielen. In unserer Spieleausleihe gibt es Reifen, Seile, Tischtennisschläger und -bälle, Pedalos, Moonhopper, Balanciergeräte und vieles mehr. Alle Kinder der Schule haben einen Ausweis und unsere Viertklässler betreuen die Ausgabe der Geräte.

Hofdienst: Der Hofdienst sorgt für die Sauberkeit auf dem Schulhof und sammelt ggfs. liegengebliebenen        Müll auf. Der Dienst wird monatsweise von den Viertklässlern übernommen.

Türdienst: Der Türdienst achtet darauf, dass alle Kinder die Pause auf dem Schulhof oder in der Bücherei verbringen und sich nicht im Schulgebäude aufhalten.

 

P   -   Praktikanten

Unsere Schule nimmt regelmäßig Praktikanten auf, die ihr vierwöchiges Eignungs- oder Orientierungspraktikum für das Lehramtsstudium absolvieren. Zudem nehmen auch Lehramtsanwärter anderer Schulformen unsere Schule als Praktikumsplatz wahr. Dies bedeutet immer einen Gewinn für beide Seiten, da der/die Praktikant/in viele wertvolle Erfahrungen sammelt und der/die Klassenlehrerin durch sie/ihn Unterstützung und Bereicherung erfährt.

 

S   -   Schwimmen

Unser Schwimmunterricht findet im 3. Schuljahr im Kölner Stadionbad statt. Dazu fährt die Klasse mit dem Bus direkt von der Schule zum Schwimmbad. Unterstützt wird unser Schwimmunterricht durch Schwimmassistenten, sodass wir verschiedene Schwimmgruppen, gestaffelt nach Schwimmern, Halbschwimmern und Nichtschwimmern anbieten können. Weitere Informationen finden Sie unter www.sicher-schwimmen.de.

 

S   -   Schülerparlament

Das Schülerparlament ist ein Gremium auf Schulebene, das den Kindern die Möglichkeit zur Mitbestimmung und Mitgestaltung des Schulalltags gibt. Am Schülerparlament nehmen die gewählten Klassen-sprecher/innen aller Klassen teil. Bei den wöchentlichen Treffen haben die Mitglieder des Schülerparlaments die Möglichkeit, ihre Ideen auszutauschen, Probleme anzusprechen und gemeinsam Lösungen zu erarbeiten. Indem die Klassensprecher/innen die Ideen und Konflikte aus den Klassenräten ins Schülerparlament tragen, erhält jedes Kind der Schule die Möglichkeit, an der Gestaltung des Schullebens zu partizipieren. Über den gleichen Weg werden Entscheidungen und Lösungsvorschläge des Schülerparlaments von den Klassensprechern /innen in die Klassen getragen (siehe K – Klassenrat). Die Treffen des Schülerparlaments werden von den Kindern weitgehend selber gestaltet mit Hilfe von Wächteraufgaben (Regelwächter, Gesprächsleitung, Gruppenleiter…). Die leitende Lehrerin agiert als Moderatorin und Begleiterin und hat die Aufgabe, die Interessen des Schülerparlaments ins Lehrerkollegium einzubringen.

 

S   -   „Spielecircus

Alle vier Jahre kommt der „Spielecircus“ zu Besuch. Eine Woche lang üben Kinder, Lehrer und Eltern gemeinsam Zirkusnummern ein. Präsentiert wird alles in einer großen Zirkusshow.

 

S   -   Sponsorenlauf

Zur Finanzierung größerer Projekte führt die Schule in regelmäßigen Abständen einen Sponsorenlauf im Stadtwald durch. Kinder suchen Spender, die ihnen für jeden erlaufenen Stempel einen bestimmten Geldbetrag spenden. Ein Teil des erlaufenen Geldes kommt dem Projekt Asante e.V. zugute, zu dem wir persönliche Kontakte pflegen.

 

T   -   Türkischunterricht

Parallel zum Religionsunterricht können die türkischsprechenden Kinder am herkunftssprachlichen Unterricht teilnehmen.

 

V   -   VERA

VERA ist die Bezeichnung für Vergleichsarbeiten in den Fächern Deutsch und Mathematik. Sie werden jedes Jahr im 3. Schuljahr im Mai geschrieben und sollen den Leistungsstand (Schüler und Klasse) schulintern und landesweit aufzeigen.

 

V   -   Verkehrserziehung

Schon in den ersten Schulwochen lernen die Kinder den für unsere Schule beauftragten Verkehrspolizisten kennen. Er übt zu Schulbeginn mit den Schülern, wie die Straße sicher überquert wird. Verkehrserziehung ist im Laufe der Grundschulzeit auch immer wieder Bestandteil des Sachunterrichts.

 

W   -   Wettbewerbe

Unsere Schule nimmt regelmäßig an Wettbewerben teil, wie z. B.:

- Känguru-Wettbewerb in Mathematik (s. unter K),

- Internationaler Malwettbewerb,

- Stadtmeisterschaften im Schwimmen und in Leichtathletik,

- Fußballturnier, u. a. m.

 

Z   -   Zeiten

 8:00  –   8:10 Uhr

Offener Anfang

 8:10  –   8:55 Uhr

1. Stunde

 8:55  –   9:40 Uhr

2. Stunde

 9:40  – 10:00 Uhr

Hofpause

10:00 – 10:10 Uhr

Frühstückspause

10:10 – 10:55 Uhr

3. Stunde

10:55 – 11:40 Uhr

4. Stunde

11:40 – 12:00 Uhr

Hofpause

12:00 – 12:45 Uhr

5. Stunde

12:45 – 13:30 Uhr

6. Stunde

 

Z   -   Zeugnisse

Zu folgenden Zeitpunkten erhalten die Schüler Zeugnisse:

Ende Klasse 1: Berichtszeugnis ohne Noten

Ende Klasse 2: Berichtszeugnis ohne Noten

Klasse 3, Ende 1. Halbjahr: Berichtszeugnis mit Noten

Klasse 3, Ende 2. Halbjahr: Berichtszeugnis mit Noten

Klasse 4, Ende 1. Halbjahr: Notenzeugnis mit Empfehlung für die weiterführende Schule

Klasse 4, Ende 2. Halbjahr: Notenzeugnis

Druckversion Druckversion | Sitemap
© GGS Geilenkircher Straße